Warning: Use of undefined constant JMF_THEMER_MODE - assumed 'JMF_THEMER_MODE' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/26/d436594400/htdocs/Artimedes/plugins/system/djjquerymonster/djjquerymonster.php on line 210
Finissage und experimentelle Musik am 4.Mai, 19 Uhr

Alois Späth ist Klangkünstler und interdisziplinärer Künstler in verschiedenen Bild- und Medienformen. Er lebt seit 2009 in Berlin und stammt ursprünglich aus Regensburg in Bayern.

Die musikalische und sängerische Grundausbildung erhielt er bei den Regensburger Domspatzen, studierte anschließend Musikwissenschaft und Germanistik und war nach seinem Magisterabschluss mehrere Jahre als Sänger im professionellen Chorbereich (Collegium Vocale Gent, RIAS Kammerchor Berlin u.a.) tätig.

Von 2009 bis 2011 belegte er den Studiengang Sound Studies an der UdK Berlin, welchen er mit dem Master of Arts in Experimenteller Klanggestaltung abschloss.

Seitdem ist Späth als Klangkünstler, Komponist und Künstler tätig.

Ausstellungen,Auftritte und Stipendienaufenthalte hatte er in Deutschland an Kirchen und Kathedralen in Tübingen oder Frankfurt, in Galerien in Berlin und München oder auf dem Wendelstein-Berg in Bayern.

International führte ihn seine künstlerische Tätigkeit in die Schweiz, nach Norwegen, an die Theater von Bialystok und Warschau in Polen und in die Länder Usbekistan, Kasachstan, Kirgisistan und Tadschikistan.

Die Deutsch-Französin Marine Madelin lebt in Berlin, wo sie 2021 ihr Masterstudium an der Hochschule für Musik Hanns Eisler abschloss.

Ihre eigene sängerische Weiterbildung führte sie zu Meisterkursen von Sarah Maria Sun, Margeet Honig und Emma Kirkby.

Aktuell wird Madelin stimmlich von Sami Kustaloglu betreut.

Seit 2016 ist sie Stipendiatin des Fördervereins Yehudi Menuhin Live Music Now.

Im September 2021 gewann sie den 1. Preis des John Cage Interpretation Awards in Halberstadt.

In Berlin war sie während des eingeschränkten Kulturlebens in Corona-Zeiten in verfilmten Produktionen und Konzerten der Neuköllner Oper und inherhalb der Konzertreihe „Unerhörte Musik“ zu erleben.

Nun führt Madelin ihre sängerisch/künstlerische Tätigkeit in verschiedenen klassischen Kontexten, vermehrt aber auch in verschiedensten Bereichen der zeitgenössischen Musik- und Kunstszene fort.

Die Spezialistin für historische Tasteninstrumente Valentina Villaseñor stammt aus Chile, wo sie in Santiago de Chile Komposition und Klavier studierte.

Ihr weiterer Weg führte sie nach Europa – zunächst an das Königliche Konservatorium Den Haag zum Studium des Cembalo-Spiels, des Basso-Continuo-Spiels und der Kunst des Improvisierens und später an die Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar, wo sie ihre instrumentalen Fähigkeiten am Cembalo und am Clavichord vertiefte.

Valentina Villaseñor lebt in Weimar und konzertiert regelmäßig in Deutschland, den Niederlanden, Finnland, Frankreich und Chile als Cembalistin, sowohl als Solistin wie auch als Continuo-Spielerin.

Insbesondere widmet sie sich dem Spiel und der weiteren Erforschung des Clavichords und erhielt in den Jahren 2019 und 2020 hierfür eine Förderung der Deutschen Clavichord-Gesellschaft.

Sie ist Mitglied und Ko-Leiterin des „Q Ensembles“, einem Kollektiv, das alte und neue Musik in Umgebungssettings von Theaterelementen und Visuals verbindet.